b_150_100_16777215_00_images_kungfu1.jpg

Was ist Shaolin Kung Fu?

Shaolin Kungfu ist der Kungfu-Stil oder die Kampfkunst, die ursprünglich im Shaolin Kloster in China entwickelt wurde. Die Geschichte umspannt ungefähr 1500 Jahre. Daraus wurden verschiedene Schulen wie Lohan, Gottesanbeterin, Chaquan, Hoong Ka, Wing Choon, Choy-Li-Fatt und viele andere abgeleitet.

Welche Vorteile kann das Üben von Shaolin Kung Fu bringen?

Die vielen Vorteile können in fünf Kategorien unterteilt werden: Selbstverteidigung, Gesundheit, Vitalität, Geistesexpansion und spirituelle Entwicklung.

b_150_100_16777215_00_images_combat1.jpgWie kann Shaolin Kung Fu zu Geistesexpansion und spiritueller Entwicklung führen?

Die ursprünglichen Ziele Bodhidharmas beim Lehren der achtzehn Lohanhände und Sehnen-Metamorphose waren eigentlich Geistesexpansion und spirituelle Kultivierung. Diese zwei Übungsgruppen entwickelten sich zu Shaolin Kung Fu und Shaolin Qi Gong. Das von Üben Shaolin Kung Fu kann zu Geistesexpansion und spiritueller Entwicklung führen, da deren Training ein integrierter Teil ist. Wenn man echtes Shaolin Kung Fu übt, übt man ebenfalls Qi Gong und Zen.

Hat Bodhidarma Shaolin Kung Fu und Shaolin Qi Gong gegründet?

Nein. Aber Shaolin Schüler ehren ihn als ihren ersten Patriarchen. Aus seiner Initiative, die achtzehn Lohanhände und Sehnen-Metamorphose zu lehren sind Shaolin Kung Fu und Shaolin Qi Gong entstanden. Vor seiner Zeit gab es weder Kung Fu noch Qi Gong Training im Shaolin Tempel. Jedoch waren in China Kung Fu und Qi Gong schon hoch entwickelt. Vor Bodhidarmas Ankunft in China im Jahre 527 n.Chr. waren Generäle der Zhou und Han Dynastien sowie Daoistische Meister die grossen Kung Fu respektive Qi Gong Meister. Also gab es keinen Gründer für Shaolin Kung Fu - nicht im gleichen Sinne wie Wang Lang das Shaolin Gottesanbeterin Kung Fu oder Yim Wing Choon das Wing Choon Kung Fu gegründet haben. Die breite Palette des Shaolin Kung Fu und Qi Gong war das Ergebnis der Beiträge von sehr vielen Meistern während vielen Jahren.

b_150_100_16777215_00_images_combat2.jpgKurzgefasst, wie würden Sie den Umfang von Shaolin Kung Fu beschreiben?

Einfach gesagt, kann Shaolin Kung Fu in vier Dimensionen unterteilt werden:
1. Form
2. Kraft
3. Applikation
4. Philosophie

Dementsprechend sollte man wenigstens etwas von jeder Dimension wissen, um die besten Vorteile zu erfahren. Wenn man zum Beispiel nur Kung Fu-Form kennt, kann man bestenfalls nur einen Teil der Vorteile des Shaolin Kung Fu geniessen.

b_150_100_16777215_00_images_combat3.jpg

Wie sieht es dann mit der Tiefe des Shaolin Kung Fu aus?

Seine Tiefe kann verschiedenartig angeschaut werden. Eine Methode ist die seiner vier Dimensionen. Bezüglich Form ist die Palette an Techniken ist riesig. Shaolin Kung Fu Kraft ist unglaublich, seine Kung Fu Applikation ist nicht nur für das Kämpfen sondern auch um das tägliche Leben zu verbessern. Shaolin Philosophie eröffnet Blicke der Weisheit von den kleinsten subatomaren Teilchen bis zu unendlichen Galaxien. Eine andere Methode, dessen Tiefe anzuschauen ist aus der Perspektive der persönlichen Entwicklung. Shaolin Kung Fu bietet ein vollumfängliches Programm, um eine Person in sämtlichen physischen, emotionellen, mentalen und spirituellen Aspekten zu entwickeln. Zum Beispiel ermöglicht Shaolin Kung Fu, dass der Übende Gesundheit und Vitalität geniesst, mental wird der Übende Klarheit und Frische erfahren.

Ein Grundprinzip der Shaolinlehre ist: man soll nichts, was gelehrt wird, weder aus gutem Glauben noch wegen dem Ruf des Meisters akzeptieren, sondern man soll das was gelehrt wird anhand eigener Erfahrung und Verständnis beurteilen.